Suche:
Deutsch English

Wolkenkratzerkirchen

Ein amerikanischer Bautyp der 1920er Jahre

Von Anke Köth

49,80 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Lieferzeit: Versand am nächsten Arbeitstag

ISBN: 978-3-939888-56-7

Thelem 2010. Leinen, ca. 24 x 21 cm, 376 S., zahlr., z.T. farb. Abb.

Als bauliche Manifestation des Zeitgeistes der Boomzeit der 1920er Jahre wird der ursprünglich als Bürogebäude genutzte Bautyp Wolkenkratzer zu dem architektonischen Leitbild der Zeit mit einer neuen Vielfalt von Nutzungen. Durch die Werte, die der Wolkenkratzer verkörpert und mit denen er symbolisches Kapital und Mehrwert generiert, gilt er als adäquate Bauform für alle Bereiche des modernen Lebens. Da in der Begründung der ungewöhnlichen Nutzung explizit auf ihr Bedeutungsgeflecht Bezug genommen wird, eignen sich Wolkenkratzerkirchen, welche kirchliche und kommerzielle Nutzungen kombinieren, besonders zur in dieser Publikation unternommenen Analyse von symbolischen Konnotationen. Dabei kann gezeigt werden, dass trotz aller Übernahmen von Gesetzmäßigkeiten, Bedeutungen und Handlungsweisen aus dem kommerziellen Bereich nicht wirtschaftliches Handeln allein ausschlaggebend ist für die Errichtung von Wolkenkratzerkirchen, sondern vor allem der Wunsch der Gemeinden nach wirkungsvoller Repräsentation im Stadt und Gesellschaftsgefüge.

 

 

Parse Time: 0.543s