Suche:
Deutsch English

Transregionale Perspektiven

Kleinräumige Mobilität und Grenzwahrnehmung im 19. Jahrhundert

Herausgegeben von Katrin Lehnert und Lutz Vogel

29,80 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Lieferzeit: Versand am nächsten Arbeitstag

ISBN: 978-3-942411-35-6

Thelem 2011

kartoniert, ca. 23 x 16 cm, 210 S., einige s/w Abb.

"Während Sammelbände oft an Unterschiedlichkeiten der einzelnen Beiträge leiden, liegt hier ein sehr gelungenes Beispiel eines Zusammenspiels regionaler Studien vor, die sich aufeinander beziehen, einem gemeinsamen Forschungsvorhaben nachgehen und zu vielerlei Vergleichen einladen. Fragen nach vielfältigen Arten von Nahwanderung, der Wahrnehmung von administrativen, sozialen und konfessionellen Grenzen und der Identitätsbildung der Bevölkerung dieser Grenz- und Migrationsräme ergänzen sich in diesem Buch auf innovative Weise." Annemarie Steidl, Neues Archiv für sächsische Geschichte 83 (2012)

Kleinräumige Wanderungsbewegungen und alltägliche Nahraummobilität stellten einen Großteil der Migrationen des 19. Jahrhunderts dar. Der vorliegende Band dokumentiert eine zu dieser Thematik im Juni 2009 in Bautzen durchgeführte Tagung des Instituts für Sächsische Geschichte und Volkskunde. Die Autorinnen und Autoren widmen sich kleinräumigen Mobilitätsformen sowie der Wahrnehmung von administrativen, konfessionellen und sozialen Grenzen aus einer transregionalen Perspektive. Sie untersuchen verschiedene geografische Räume und geben den aktuellen Stand der historischen und kulturwissenschaftlichen Migrationsforschung wieder. Dabei wird deutlich, dass die Erforschung kleinräumiger Mobilität die bisher gültigen Kategorien der Migrationsforschung, die lange Zeit Fernwanderungen in den Mittelpunkt ihres Interesses stellte, verschwimmen lässt.

  Titelei, Inhaltsverzeichnis und Vorwort

  Rezension von Annemarie Steidl in "Neues Archiv für sächsische Geschichte" 83 (2012)

 

Parse Time: 0.090s