Suche:
Deutsch English

Weltbaumeister und Ingenieur

Der Architekt als "Rivale des Schöpfers"

Herausgegeben von Hans-Georg Lippert, Anke Köth und Andreas Schwarting

34,80 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Lieferzeit: Versand am nächsten Arbeitstag

ISBN: 978-3-942411-62-2

Thelem 2012. Kartoniert, ca. 23 x 16 cm, 232 S., zahlr. s/w Abb.

"Der Architekt – ein omnipotenter, gottgleicher Schöpfer? Dieser handliche Essayband wirft spannende Schlaglichter auf das bekannte Rollenbild sowie die mitunter starken Diskrepanzen zur planerischen Realität." Tanja Scheffler, Bauwelt 9/2014

Das 20. Jahrhundert ist geprägt durch weitreichende soziale und politische Veränderungen, die euphorische Aufbruchsstimmung hervorriefen, zugleich aber auch als krisenhaft erfahren wurden. Vor diesem Hintergrund suchten Architekten und Planerhäufig Zuflucht in einem charakteristischen gesellschaftlichen Rollenmodell. Ihre Entwürfe sind auffallend oft von einem demiurgischen Universalitätsanspruch geprägt, der den Architekten als denjenigen erscheinen lässt, der alles weiß, alles vorausdenkt, und die Fähigkeit hat, die gesamte Lebenswelt zu ordnen. Die Tradition dieses Selbstverständnisses reicht weit zurück und scheint selbst heute noch eine gewisse Attraktivität zu besitzen. Der Frage, auf welchen Wertvorstellungen, Kräften und Mechanismen es basiert, welche Konzepte es repräsentieren und wie es der Öffentlichkeit bzw. nachfolgenden Architektengenerationen vermittelt wurde, gehen die Beiträge dieses Bandes nach.

  Titelei, Inhaltsverzeichnis und Vorwort

  Rezension von Tanja Scheffler in der Zeitschrift "Bauwelt" 9/2014

 

Parse Time: 0.333s